23. April

Historisches

Das Internationale Kinderfest 23 Nisan beruht auf einer türkischen Tradition. Mitte der 20’er Jahre des 20. Jahrhunderts initiierte das türkische Kinderwerk den Tag des Kindes am 23. April - auf Türkisch "23 Nisan". Das türkische Parlament proklamierte es später zum offiziellen Feiertag.
Der 23. April wurde bewusst gewählt: am 23. April 1920 hatte sich das erste freiheitliche Parlament der Türkei konstituiert und den Modernisierungsprozess des Landes eingeläutet. Auf wen, wenn nicht die Kinder und die jungen Generationen, sollten sich die Hoffnungen für eine bessere Zukunft richten? Diese galt es mit einem symbolischen Akt zu würdigen und zu motivieren. Seit 1978 organisiert TRT (türk. Fernsehen), dass Kinder aller Welt in die Türkei eingeladen werden, um gemeinsam das Kinderfest am 23. April zu feiern.

Für ATATÜRK (Gründer der Türkischen Republik) waren die Kinder das wertvollste Gut einer Gesellschaft. Kinder bedeuten alles. Diese sollten im Sinne einer positiven Entwicklung des Landes, der Gesellschaft und der ganzen Menschheit erzogen werden. Atatürk ist damit einer der ersten Staatsmänner, der den Kindern einen Festtag geschenkt hat.
Seit dieser Zeit wird in der Türkei der Tag des Kindes mit bunten festen an allen Schulen, auf Strassen und Plätzen gefeiert. Gedichte, Musik, Tanz und Spiele tragen zu einer ausgelassenen Volksfeststimmung bei.
Der Begriff "Nisan" geht auf den babylonisch-persischen Begriff "nes" "(Wunder") zurück. Die Bibel, das Hebräische und Russische nebst anderen Sprachen kennen es als Monatsbezeichnung.
Die UNESCO führt den Tag des Kindes am 23. April seit 1979 in ihrer offiziellen Feiertagsliste. Es ist weltweit der älteste offizielle Feiertag für Kinder und wird auch von den in Deutschland lebenden Türken gefeiert.
Die
EATA (European Assembly of Turkish Academics ) hat Mitte der 1990er Jahre damit begonnen, gemeinsam mit internationalen und deutschen Institutionen (u.a. UNESCO, UNICEF) sowie Migrantenvereinen verschiedener Nationen große „Internationale Kinderfeste“ in Deutschland zu organisieren.



Überlegung

Es ist die Aufgabe von Erwachsenen, ihre Kinder zu verantwortungsbewussten Mitgliedern einer friedlichen und toleranten Gesellschaft zu erziehen und sie über ihre künftige Rolle aufzuklären. Hierbei ist es wichtig, dass Erwachsene als glaubwürdige Vorbilder fungieren und dabei gleichzeitig den Kindern die Gelegenheit geben, diese Werte selbst zu entwickeln.

Durch einen besonderen Tag, vergleichbar mit einem Vater- bzw. Muttertag, an dem allein die Kinder im Mittelpunkt stehen, kann diese Wertschätzung für sie - wenn auch nur symbolisch - zum Ausdruck gebracht und ihre positive Entwicklung gefördert werden.

Von dieser Überlegung ausgehend erklärte Atatürk, der Staatsgründer der modernen Türkischen Republik, den 23. April zum offiziellen Feiertag in der Türkei und widmete ihn den Kindern unter dem Motto: „Çocuklarimiz Gelecegimizdir“ (Die Kinder sind unsere Zukunft).


Danke

Wir möchten an dieser Stelle uns auch bei allen bedanken, die uns in den letzten Jahren bei der Organisation und Durchführung des Kinderfestes in Stutensee tatkräftig unterstützt haben.
Unser besonderer Dank gilt dem Schirmherrn und Oberbürgermeister Klaus Demal.